Mini-Göörl 4.0

image

 

Am 30.07.2012 um 1:40 Uhr haben wir Dich das erste Mal gehört. Unser kleines Mädchen. Oder biste doch ein Junge? Es herrschte kurz Verwirrung, warum auch immer, man war sich nicht einig 🙂

DSC_0071

Ungefähr eine halbe Stunde später konnten wir dann kuscheln, denn ich musste erst noch versorgt werden.

Das soll jetzt schon 4 Jahre her sein??

Du bist eine kleine freche, laute, witzige, dauersendende, oft manchmal nervenaufreibende kleine Person. So mutig (oder waghalsig) Du manches Mal auch bist, so hysterisch kannst Du werden, wenn Du eine Hummel oder eine Fliege erblickst. Aber daran arbeiten wir. Leider raubt Dir die Angst vor Fliegen in letzter Zeit oft den Schlaf, Du schreckst auf und weinst gar fürchterlich und es dauerte, bis wir den Grund herausfanden. Nun reicht ein: „Papa hat sie mit der Fliegenpatsche vorhin alle verscheucht“ und Du kannst wieder schlafen.

 

An Deinem Job als große Schwester musst Du noch ein bisschen feilen 🙂 Du piesackst Deine kleine Schwester, das Krachelinchen doch schon arg. Das ist einer unserer Knackpunkte, an dem wir arbeiten müssen. Genauso vergötterst Du sie aber und fragst immer, wo sie ist, wenn Du das Krachelinchen nicht siehst.

wpid-20150711_174659_resized.jpg

Seit einem Jahr nun gehst Du in den Kindergarten. Auch wenn Du Dich morgens sträubst zu gehen: Mama, ich bin noch müde!! Meine Augen schlafen noch!, ist das meist an der Kindergartentür vergessen. Selbst wenn Du ein ums andere Mal lauthals Urlaub verlangst. Deine Erzieherinnen hast Du aber allesamt ins Herz geschlossen. Wenn am Dienstag das neue Kindergartenjahr beginnt, bist Du nicht mehr die Kleine, sondern schon eine von den Großen. Und du behauptest steif und fest, jetzt ein Vorschulkind zu sein. Und an Deinem ersten Kindergartenfest hattest Du Deinen großen Auftritt als Akrobatin. „Turmen“ ist aktuell das größte für Dich.

20150826_075821_resized

Pfingsten warst Du mit Deinem Papa alleine im Zeltlager. Ich habe Dich dort hingebracht und bin dann mit dem Krachelinchen wieder heim gefahren. So wie mir berichtet wurde, hattest Du viel Spaß. Ich bekam sogar ein Bild 🙂

10051463326865242.jpg

Du hast in diesem Jahr Deine erste „Bergwanderung“ gemacht. Unter Meckern und Zetern bist Du zur Schliersbergalm hochgezockelt. Und auch den Gipfel des Wendelstein hast Du erklommen, auch wenn Dir bei dem Abgrund teilweise mulmig wurde. In den Kristallwelten in Wattens warst Du von den ganzen funkelnden „Edelsteinen“ begeistert. Und als dann der Papa auch noch diesen sauteuren Swarowski-Kuli mit Elsa für Dich kaufte, warst Du im 7.Himmel. Deine Urlaubsoma und den Urlaubsopa hast Du auch direkt adoptiert. Und jeder größere See wurde mit: „Guck mal, ein Meer!“ kommentiert. Du willst übrigens auch nicht mehr wandern gehen: Mama, nur spazieren, ja?

 

Knapp einen Monat später waren wir dann auch spontan ein Wochenende am Meer. Da sind wir einfach der Familie der Krachelinchen-Patentante hinterher gefahren. Du warst auch hier schwer begeistert und Dich abends bzw. auch im Regen vom Strand wegzubekommen war wirklich schwierig (und laut). Seit diesem Urlaub trägst Du mit Stolz Deine Armnbänder und Dein Fusskettchen (Wie Du Mama) und willst sie gar nicht mehr ablegen. Und Dein Papa befürchtet jetzt die nächsten  10 Jahre Urlaub am Meer machen zu müssen.

 

Du gehst oft träumend trödelnd durch die Gegend. Guckst hier, schaust dort. Im Grunde eine wunderbare Gabe, leider kommt diese immer dann besonders zum Vorschein, wenn wir es eilig haben.:)

Sprachlich bist Du seit der Ankunft Deiner kleinen Schwester explodiert. Erst vor ein paar Tagen ermahnte ich Dich, nicht auf dem Sofa rumzutoben, weil ich Angst hatte, das Du auf den Tisch knallst. Deine Antwort war: Dann musst Du weggucken. Natürlich kriegst Du jetzt viel aus dem Kindergarten mit, aber bisher kann ich mich nicht beschweren. Nur manchmal, manchmal könntest Du ein bisschen weniger plappern. Naja, man kann nicht alles haben 🙂

Auch wenn Du mich oft an den Rande des Wahnsinns bringst, bleib wie Du bist, mein kleines Träumerle. Hab einen wunderschönen Tag, auch wenn die Welt da draussen gerade ein bisschen durchdreht. Ich werde mein möglichstes Tun, damit es ein schöner Tag wird. Selbst wenn das Wetter auch bei meinem dritten Sommergeburtstag wieder mal nicht mitspielen will.

Wir haben Dich außerordenlich mega lieb.

Bis zum Mond und wieder zurück.

Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter.

 Happy Birthday, Mini-Göörl

Johanna4

In diesem Sinne mit einem feierlichen Queeeeeeeeen und zaghaft mit dem Händchen winkend.. Tschau Tschau

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s