#Gisela – Tumult im Keller

Heute bin ich bei 21+2 und daher stand das Organscreening an. Das macht meine Ärztin selber, da sie die entsprechende Ausbildung und die Geräte dazu hat.

Der Queenbändiger hat sich dafür extra freigenommen, denn es war sein erstes „Babywatching“ von #Gisela. Um 8 Uhr mussten wir dann los, was mir besonders schwerfiel. Das Mini-Göörl hatte nämlich beschlossen, die Nacht zum Tag zu machen. Daher kam ich erst gegen 4:30 Uhr wieder halbwegs zum Schlafen. Der Queenbändiger hatte sich schon relativ schnell in das Bett vom Mini-Göörl verzogen (das macht er sonst nie, selbst dann nicht, wenn er arbeiten muss), daher war ich etwas – ach lassen wir das.

Um 8 Uhr ging das Mini-Göörl also runter zur Oma und war selig. Und wir machten uns auf dem Weg zu meinem Termin.

Weil ich immer so extrem müde bin, sprach ich das ganze an, während ich gewogen wurde und der Blutdruck gemessen wurde. Daher haben sie noch den Eisenwert bestimmt. Der war aber laut Ärztin „hervorragend“, so das es wohl doch einfach an akutem Schlafmangel – siehe oben – liegt.

Nachdem ich die Frage zum Eisenmangel und meinen Muskelkrämpfen – wollte nicht einfach Magnesium nehmen – geklärt waren, ging es also los mit dem Ultraschall. Als erstes war der Kopf dran, der schon wie ich finde beachtliche 20cm misst. Dann wurde alles nach und nach abgecheckt. Herz, Nieren, Blase, Rücken etc. sind laut Screening alles ok. #Gisela war auch sehr munter und drehte sich fleißig hin und her, so das die Ärztin auch immer wieder neu ansetzen musste. Wir haben dann aber tatsächlich noch zwei schöne Bilder vom Gesicht als 3D Ansicht erhalten:

Gisela2Gisela1

Der Queenbändiger war auch wie bei dem Mini-Göörl damals die ganze Zeit am grinsen und kommentieren und starrte die ganze Zeit auf den Monitor.

Dann untersuchte die Ärztin noch zwei Gefäße (ich weiß nicht ob es meine oder die von #Gisela waren), sie meinte aber die würden vorbildlich arbeiten, was darauf hinweist, das die Gefahr einer Schwangerschaftsvergiftung nahezu ausgeschlossen ist. Wollen wir es mal hoffen.

Wir sind beide mit einem sehr guten Gefühl aus der Praxis gegangen. Als Abschluss dieses Vormittags sind wir dann noch frühstücken gegangen.Kurz haben wir überlegt, durchzubrennen (das können wir ja) und das Mini-Göörl erst am Sonntag wieder abzuholen 🙂

Im Nachhinein muss mir aber beim Frühstück etwas nicht bekommen sein, denn den Rest des Tages ging es mir nicht so gut, unter anderem habe ich wieder fieses Sodbrennen. Dazu kam dann noch die Müdigkeit, die ich auch mit einem Mittagsschlaf nicht wirklich in den Griff bekam.

#Gisela scheint das alles nicht zu stören, denn der Zwerg feiert munter Partys, die ich trotz Vorderwandplazenta von Tag zu Tag besser spüre.

Gottseidank war das Mini-Göörl gnädig und hat trotz ausreichendem Mittagsschlaf alleine in den Schlaf gefunden. Das ist echt goldwert. Und ich hoffe, das bleibt so.

In diesem Sinne mit einem feierlichen Queeeeeeeeen und zaghaft mit dem Händchen winkend.. Tschau Tschau

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s