Themenwoche Feuerwehr: Rauchmelder retten Leben

Heute ist Tag 2 meiner Themenwoche Feuerwehr und ich will ein bisschen über Feuermelder bzw Rauchmelder und deren Wichtigkeit berichten.

Der Sinn oder Unsinn einer gesetzliche Rauchmelderpflicht wird viel diskutiert. Da kann man durchaus schon mal Diskussionen führen. ABER:

Rauchmelder retten Leben!

In nahezu allen Bundesländern besteht für Alt-und Neubauten eine Rauchmelderpflicht. Lediglich in Berlin, Brandenburg und Sachsen besteht gar keine Pflicht und im Saarland nur bei Neubauten.

Einheitlich festgelegt in allen bisher angepassten Bauordnungen ist, dass

  • Schlafräume und
  • Kinderzimmern sowie
  • Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen,

jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben müssen.

Unterschiedlich geregelt ist, wer (Eigentümer oder Besitzer = Mieter) zum Einbau und zur “Sicherstellung der Betriebsbereitschaft” (= Wartung) verpflichtet ist. Auch das Ende der Übergangsfrist bis zu der die Rauchwarnmelder installiert sein müssen, ist in jeder Bauordnung abweichend geregelt.

Quelle: www.rauchmelderpflicht.eu

Badezimmer und Küche brauchen keinen Rauchmelder, denn durch aufsteigenden Wasserdampf beim Duschen oder Kochen würden diese permanent losgehen.

Durch unseren direkten Bezug zur Feuerwehr ist das Thema bei uns natürlich will präsenter. Und wer bereits einmal vor einem brennenden Haus gestanden hat, ist auch sehr viel schneller bereit, sich eines dieser Geräte an die Decke zu bauen.

Wir haben vor ca. 3 Jahren insgesamt 7 Rauchmelder bei einem Feuerwehrshop erworben. Den Rauchmelder haben wir bewußt nicht im Baumarkt gekauft, denn wir hatten keine Lust, alle halbe Jahr im Schlaf aufzuschrecken. Weil die Batterie halt meint, in der Nacht in die Knie zu gehen.

Nach einer ausführlichen Beratung haben wir uns dann für dieses Modell entschieden: Hekatron Genius H

img1414407780425Wohnzimmer

img1414407824900

Essdiele

Der einzelne Rauchmelder liegt aktuell bei Amazon um die 26 Euro (der Queenbändiger sagt aber, wir haben über 30 Euro bezahlt). Das ist erstmal eine Hausmarke, ABER wir haben bisher nicht einen Fehlalarm gehabt. Lediglich ein bis zweimal hat der Melder im Wohnzimmer angeschlagen, als wir doch sehr rauchintensiv auf dem Balkon gegrillt haben.

Der Rauchmelder hat eine eingebaute Batterie mit 10 Jahren Langzeitgarantie. Sollte diese mal wirklich in die Knie gehen, ist das eingebaute System so intelligent, den entsprechenden Alarm erst in den Morgenstunden zu starten. Man braucht trotzdem keine Angst haben, das er in dieser Zeit nicht seine Arbeit tut.

Es gibt noch eine zweite Variante von Rauchmeldern, der funkgestützt mit den anderen Rauchmeldern kommuniziert und diese in einem Brandfall auch startet. Das macht dann Sinn, wenn man z.B. ein Haus über mehrere Etagen hat.

Auch bei uns sind drei der Melder auf dem Dachboden untergebracht: In unserem Arbeitszimmer, Gästetoilette und Vorraum. Da wir nur eine Holzdecke nach oben haben, führten wir kurzerhand einen Test durch: Die sind so laut, das wir uns gegen die Funk-Rauchmelder entschieden haben. Bei Vollgeschossen sollte aber darüber nachgedacht werden, zumindest zwei Geräte zu koppeln.

In dem Datenblatt von Hekatron wird auch auf eine Hitzeempfindlichkeit hingewiesen. Im Wohnzimmer steht unser heißgeliebter Kamin (der gerade beim Schreiben dieses Berichtes wieder fröhlich vor sich hin bollert), der manchmal echt knackig einheizt. Aber auch hier hat es bisher keinerlei Fehlmeldung gegeben.

Was für Euch vielleicht interessant ist: Wenn die Feuerwehr anrückt, weil ein Rauchmelder piept (ihr aber z.B. nicht da seid und der Nachbar alarmiert) und es sich dabei um einen Fehlalarm handelt, müssen die Kosten für den Einsatz nicht von Euch übernommen werden.

Anders sieht es aktuell – zumindest hier in Hildesheim – aus bei Brandmeldeanlagen (die gibt es meist z.B. in Firmen oder Altersheimen). Sollte diese nicht ordnungsgemäß gewartet sein, muss der Besitzer die Kosten für den Einsatz übernehmen. Seit es diese Regelung gibt, sind die Alarmierungen hier „komischerweise“ zurückgegangen. Wir hatten es manches Mal, dass der Mann 3x zum gleichen Einsatzort gerufen wurde.

Es ist wie bei vielem: Etwas schlechtes ist oftmals besser als gar nichts. Natürlich könnt ihr Eure Rauchmelder im Baumarkt oder im Supermarkt/Discounter kaufen. Aber wenn ihr nicht regelmäßig die Batterien wechseln wollt (die sich nach Murphys Gesetz meist nachts melden), dann gebt etwas mehr Geld aus und legt Wert auf Qualität.

Was ich Euch auch wärmstens ans Herz legen möchte ist, das ihr zumindest einen Feuerlöscher an einer gut zugänglichen Stelle deponiert. Das ist eine weitere Investition, die sich lohnt.

Ein Hinweis in eigener Sache: Dass ich in diesem Fall die Firma Hekatron erwähne, ist lediglich dem Umstand geschuldet, das wir die Rauchmelder hier haben und für sehr gut befinden. Ich stehe in keinerlei Kontakt zur Firma Hekatron.

In diesem Sinne mit einem feierlichen Queeeeeeeeen und zaghaft mit dem Händchen winkend.. Tschau Tschau

Advertisements

3 Kommentare

  1. Mara · November 27, 2014

    Danke für den Tipp. Unsere Rauchmelder töten uns den letzten Nerv, wenn ….

    Wir haben einen in der Küche, weil ich ganz gerne mal was anbrennen lasse. Fehlalarm gibt es nur bei starker Dampfentwicklung (wenn ich die Nudeln auf den Herd vergessen habe).

    Und – ich protze – wir haben sogar ZWEI Feuerlöscher im Haus!

    Viele Grüße, Mara.

    • nibe12 · November 27, 2014

      Wir haben auch zwei 🙂 Einen im Keller, der gehört dem Schwiegervater und einen bei uns auf der Etage.. Is halt Programm, wenn man in der Feuerwehr ist 🙂

      Noch als Tipp: Hängt Euch noch ne Löschdecke in die Küche..

      LG Nicola

      • Mara · November 27, 2014

        Wenn du wüsstest, wie klein unsere Küche ist …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s