Ein schöner Tag

Jetzt sitze ich hier auf dem Sofa und bin kaputt. Auf die gute Art. Denn heute haben wir den zweiten Geburtstag vom Mini-Göörl gefeiert.

IMG_20140729_214729_resized

Sie ist tatsächlich schon zwei Jahre alt. Ich frage mich zum tausendsten Mal: Wo zum Teufel ist die Zeit geblieben?? Da hab ich doch heute tatsächlich im Partykeller eine Girlande mit (zugegeben schon sehr ausgelaugten) Ballons von ihrem ersten Geburtstag abgenommen. Und am Schrank hängen auch noch die Einsen, die ich einige Stunden vor Beginn des ersten Geburtstags aus Tonpapier ausgeschnitten habe. Das war doch erst gestern.

20140730_142609_resized

Mein Äffchen (du hast dich als Baby immer so festgeklammert).. Du hast dich in den letzten Monaten so enorm entwickelt. Deine Wortschatz wächst von Tag zu Tag. Bei der U7 vor knapp einem Monat konnte ich schon ca. 80 Wörter aufschreiben, heute würde ich fast behaupten, hast du deinen Wortschatz bereits verdoppelt. Als ich neulich deine Schlafbegleitung machte und dabei die Augen schloß und du mich angestupst hast: Mama? Gut? Oder zwei Tage später ein : „Gute Mama“ kam.

Malen ist deine große Leidenschaft und wenn ich dir in der Eisdiele nur einen Kuli und einen alten Bon in die Hand drücke, bis das Eis endlich kommt. Wenn sonst nichts geht, „Male“ ist immer ein Heilmittel.

Du hast vor (fast) nichts Angst, was mir manchmal Angst macht. Denn du bist sehr offen, wenn es um fremde Menschen geht, was einerseits gut ist, andererseits auch nicht. Wenn wir in der Stadt unterwegs sind und dich Leute ansprechen, würdest du glatt mitgehen. Im Zeltlager hast du dich direkt zu fremden Kindern gesetzt und Kontakt gesucht. Man riss sich teilweise darum, sich um dich zu kümmern, was zeitweilig gar nicht so schlecht war.

Deine Haare wachsen. Wir waren sogar schon einmal beim Friseur, weil deine Haare so komisch wachsen. Du neigst zu Vokuhila-Frisuren. Ich konnte Dir neulich sogar einen Zopf machen, den du auch recht lange ertragen hast.. ok, ich musste dich auch immer wieder ablenken.

Bobbycar und Puky-Wutsch fahren geht – so 20 cm. Wir haben dich da leider ein bisschen versaut, weil wir auf dem Bobbycar (mit Schubstange) immer „Füße hoch“ sagten und das jetzt auf dem Dreirad (mit Trittbrett) auch immer sagen. Das Prinzip hast du verstanden, aber da bist du ehrlich gesagt etwas – sagen wir – bequem.

Wenn dein Lieblingscousin dabei ist, läufst auch gerne mal 4 km durch den Vogelpark Walsrode. Wollen wir aber mal ohne Buggy los, willst du auf den Arm – immer!

Deine Tischmanieren lassen nach wie vor zu wünschen übrig. Dein Essplatz sieht immer aus wie ein Schlachtfeld. Gut, das liegt vielleicht auch daran, das ich dir manchmal noch zuviel abnehme. Ich gelobe Besserung. Obwohl du in der „Fremde“ manchmal doch recht ordentlich essen kannst – warum auch immer.

Neben dem Malen ist Musik deine nächste Leidenschaft. Im Zeltlager warst du immer die erste auf der Tanzfläche. Du singst LaLeLu und Alle Leut.. man kann auch manchmal schon die Melodie raushören. Wenn du Lieder hörst, dann wird auch schon mal mit dem Kopf gewippt. Und wenn du tanzt, dann mit dem ganzen Körper. Deine Bongos (die du zum ersten Geburtstag bekommen hast) müssen manchmal ganz schön leiden. Und am Sonntag hast du uns alle überrascht, als du erst der Vuvuzela von Opa Kuchen und dann sogar der Trompete einen geraden Ton entlocken konntest. Schlummert da ein verstecktes Talent?

Dein Schlafverhalten- ach was soll ich sagen. Du hast durchgeschlafen- in deinem Bett. Bis die Hitze kam. Seitdem bist du bis spätestens 01:00 Uhr nachts zu uns ins Bett gewechselt, wenn du es überhaupt verlassen hast. Daran müssen wir arbeiten. Denn mir ist nachts auch warm und wenn ich dann so ein nasses, verschwitztes Glühwürmchen neben mir habe.. puhh.

Der heutige Morgen fing früh an, schon um 7 Uhr, sonst schläfst du länger. Du kamst dann raus, sahst deinen Geburtstagstisch und dir entfuhr ein zartes: WOW. Mit Elan hast du deine Geschenke ausgepackt. Du hast ein Plüschpferd, ein Angelspiel und ein Bilderwörterbuch von uns erhalten.

IMG_20140730_074448_resized

Natürlich gab es auch Kuchen. Deine Patentante hat dir eine Philadelphia-Torte gemacht mit großen Blumen und ganz vielen Schmetterlingen darauf. Leider sind die Bilder auf der Kamera und da komme ich heute nicht mehr zu. Ich habe einen Zitronenschnitten-Kuchen gemacht und dazu Muffins (Apfel- und Käsekuchen).. Die Kollegen vom Papa werden sich morgen freuen, sie kriegen einen Teil der Kuchenreste 🙂

20140730_144819_resized

20140730_144901_resized

Leider war der Tag zumindest bis zum Nachmittag ziemlich verregnet. Trotzdem konnten wir dann noch etwas rausgehen, was die Sache entspannt hat, da ihr Kinder (nur vier, aber so hibbelig wie zehn) auf engem Raum etwas laut seid. Und da DU die Kreischqueen ever..ever..ever.. bist, kann das ganz nah an einen Tinnitus führen.

Allerdings war der Outdooraufenthalt für dich nicht sonderlich gesundheitsfördernd. Du hast dir an der Rutsche die Lippe so richtig schön blutig geschlagen. Und der „Nuller“ war nicht griffbereit. Da half aber der kleine Cousin aus. Dann rennst du los und kriegst die Füße vom Lieblingscousin ab, weil du genau in seinen Schaukelschwung rennst. Und um die 3 voll zu machen, hast du dir dann leider nochmal die Lippe (diesmal woanders) aufgehauen.

Du hattest dann auch genug und hast dann lieber mit deinem neuen Duplo-Pferdestall gespielt. Das ist das erste Mal, das du dich so intensiv mit Duplo beschäftigt hast. Und du wurdest fuchsteufelswild, wenn einer dir auch nur ein Teil davon wegnahm.

Nach dem Grillen waren wir alle so satt, das wir uns gerne hingelegt hätten, aber das ging ja nicht. Wir mussten dich ja noch ein bisschen feiern. Was wir aber sehr gern getan haben 🙂

Trotzdem war es dann Zeit, das der Lieblingscousin, der kleine Cousin und deine Patentante nachhause mussten. Da du schon müde warst, bist du darüber etwas verzweifelt, hast dich dann aber doch wieder beruhigt.

Bis 21 Uhr haben wir noch gemacht, dann wollte auch der Rest heim und du bist ins Bett. Vorher wäre daran trotz aller Aufregung (oder gerade deswegen) nicht dran zu denken gewesen.

Jetzt freue ich mich auf ein weiteres spannendes Lebensjahr mir Dir. Auf das wir bald richtige Gespräche führen können (die Ansätze sind schon da). Ich bin gespannt, mein Äffchen.

Werde nicht so schnell groß. Ich liebe Dich.

In diesem Sinne mit einem feierlichen Queeeeeeeeen und zaghaft mit dem Händchen winkend.. Tschau Tschau

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s