Alles auf Anfang

Am 31.12. habe ich ja so euphorisch geschrieben, das ich keine Angst mehr vor den nächtlich aufkommenden Schmerzen haben brauche.. Tja, Arschlecken dreifuzzig.. Gestern fing das schon mit den Rückenschmerzen an und ein bisschen Magendrücken.. habe das auf meine Sektsause von Silvester geschoben, dass das vielleicht noch nicht so gut aufgenommen wurde von der Leber (die ja jetzt alleine für die Galle-Produktion verantwortlich ist und evtl nicht hinterherkommt).. Nachts wurde dann der Druck etwas heftiger, ich habe aber mein Buch weitergelesen und mich dann schlafen gelegt. Um zwei wurde ich wach, weil das Mini-Göörl sich meldete.. da war der Schmerz/Druck schon etwas heftiger und ich habe vorsorglich meine Schmerztropfen genommen. Und um 4/halb 5 hats mich dann richtig aus dem Bett katapultiert. Ich hatte vor der OP einmal so richtig schlimme Schmerzen, heute war das zweite Mal. Der Queen-Bändiger wurde von meinem Gestöhne und Gejammere auch wach und leistete seinen Beistand.. Ich konnte es ein bisschen veratmen, was tatsächlich auch half. Er meinte dann, wollen wir ins Krankenhaus? Ich hab erstmal verneint, 5 mn später dann aber doch mein Ok gegeben. Mein Hausarzt ist noch bis morgen im Urlaub, von der Vertretung habe ich gerade zu meinem Hausarzt gewechselt und die andere Option schied auch aus. Witzigerweise war dann der Schmerz für ein paar Minuten weg, kam dann aber heftig wieder.

Also haben wir das Mini-Göörl runter zu den Schwiegereltern gebracht und haben uns auf den Weg gemacht. In der Notaufnahme wurde ich fast direkt in Empfang genommen und nach 5 min in einen Behandlungsraum geführt. Dort wurde ich wieder mal geprickt, erst links, wo wieder nix kam und dann rechts, wo die Schwester GSD mit der Braunüle auch ne doch recht freigiebige Ader fand (was bei mir eher nicht der Fall ist). Dann hab ich noch ein EKG bekommen, da die Symptome auch auf einen Herzinfarkt deuten KÖNNTEN (was sie dann aber nicht taten).. Der nette Arzt kam dann, stellte dann seine Fragen und machte einen Ultraschall. Er meinte dann, ich hätte viiiel Luft im Bauch – das sagte mir die Ärztin auch vor der OP – das könnte ein Grund sein, es könnte aber auch der Rücken (Wirbelsäule) sein.Das war ja damals mein erster Verdacht. Als ich meinte, das wir das alles auf die Gallensteine geschoben hatten, meinte er nur ganz trocken: Manchmal hat man eben Läuse UND Flöhe.  Wir mussten dann noch auf die Laborwerte warten, die waren aber alle in Ordnung, ich habe noch ein Rezept bekommen für ein Mittel, das die Luft im Bauch etwas verringern soll und MCP Tropfen. Um kurz vor sieben waren wir dann wieder zuhause und haben uns nochmal ins Bett gelegt. Ich konnte nur direkt auf dem Rücken liegen, das andere hat dann irgendwie meinem Bauch komprimiert, das tat arg weh.

Um halb 9 wurde ich dann von dem Mini-Göörl beturnt, denn sie war mittlerweilen vom Queen-Bändiger hochgeholt worden und verlangte nach mütterlicher Aufmerksamkeit. Jetzt sitze ich hier auf dem Sofa, schreibe meinen Bericht und habe mein Kind vor den Fernseher gesetzt. Da ich immer noch Schmerzen habe und froh bin, einfach hier zu sitzen, ist das die einzige Möglichkeit, das Mini-Göörl etwas an ihrem Platz zu „fesseln“. Der Queen-Bändiger steht auch gerade nicht zur Verfügung, da er meinen braunen Flitzer, den Touran zurück nach Wolfsburg bringt und dann unser neues Vehikel für die nächsten 9 Monate mitbringt. Die Schwiegereltern sind jetzt auch gerade auf dem Weg Bayern und meine Eltern sind noch auf dem Rückweg vom Gardasee.. Naja, ich glaube, das kriegen wir beide schon noch hin.. Ging ja vorher auch 🙂

Ich werde dann demnächst wohl wieder eine Ärztetour hinlegen dürfen, der Arzt meinte, das ich bei einem Orthopäden vorstellig werden muss um abzuklären, ob da was vom Rücken kommt. Da ich ja unsere Fachärzte hier in Hildesheim kenne, wird das vor April nix.

Dann hoffe ich mal, das ich diese ganze Geschichte nicht zu weit mit in das Jahr 2014 reinnehmen werde. Jetzt fröne ich noch etwas dem rumlungern auf dem Sofa und hoffe, das ich heute nachmittag wieder beschwerdefrei bin

In diesem Sinne mit einem feierlichen Queeeeeeeeen und zaghaft mit dem Händchen winkend.. Tschau Tschau

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s