#12von12 im September: Im Aldiversum und Weihnachtsdorf

So. Da isser. Wiedermal. Der Zwölfte. Der neunte in diesem Jahr.

Das Krachelinchen rennt durch die Bude als hätte sie nie was anderes gemacht. Das Mini-Göörl kann jetzt nun richtig Laufrad fahren, lediglich das auf meine Anweisungen hören ist noch nicht so bei ihr angekommen. Da werde ich gerne mal überhört. Wir geniessen noch die letzten Sommertage (oder fängt er gerade erst an?) Obwohl ich heute ein bisschen mit der Hitze zu kämpfen hatte. Trotzdem haben wir uns ab dem späten Nachmittag nochmal im Garten ausgetobt. Also die Kinder, ich habe versucht zu lesen.

Alles in allem war es ein schöner Tag. Seht selbst:

img_20160912_092815

Guten Morgen. Das Krachelinchen weckt wie fast jeden Morgen die große Schwester.

img_20160912_092924

Morgendliche Gartenidylle beim schnellen Hundelüften

img_20160912_093119

„Mamaaa, wollen wir ein Quatschfoto machen? Ich mach die Zunge raus, bin ich ein Hund?“ Snapchat-Filter prägen das Kind bereits

img_20160912_093237

Das Mini-Göörl ist nun im Kindergarten und ich begebe mich mit dem Krachelinchen ins Aldiversum. Es ging recht human zu. Anscheinend war das Angebot nicht so interessant🙂

img_20160912_093637

Als Ausgleich zum Discounter sind wir dann noch fix zum Hofladen des regionalen Obsthofes gefahren. Leider kann man nur Bar bezahlen, sonst hätte ich wohl noch mehr gekauft. So wurden es nur Kinderäpfel (schön klein und handlich), Äpfel zum Backen und Kochen (namens Herbstrot), eine Kindernudelsoße mit Apfelmus (ich bin gespannt) und ein 5l Kanister Apfelsaft. Ach, die 5 Himbeeräpfel ja auch –  was es nicht alles gibt🙂

img_20160912_110934

Während das Krachelinchen schlief, konnte ich endlich in Ruhe frühstücken. Lecker Krabbenbrötchen..mhhh

img_20160912_132959

Die ersten Kastanien gesammelt

img_20160912_133205

Ja is denn schon Weihnachten? Die Christbaumverleih-DekorierSaison hat begonnen. Heute morgen standen sie noch draussen. Auf dem Weg zum Kindergarten konnte ich leider nur noch durch die Tür luschern. Ich wohne offiziell im Weihnachtsdorf🙂

img_20160912_133330

Wir haben das Mini-Göörl zufuss vom Kindergarten abgeholt. Sie fährt mit dem Laufrad vorweg. Der Knoten diesbezüglich ist endlich geplatzt.

img_20160912_162719

Ein bisschen Geschwisterplüsch. Was man hier nicht hört ist das schrille Schreien, das die Beiden gemeinschaftlich von sich geben. Meine Ohren!!

img_20160912_162921

Prinzessin-Superheld fliegt durch den Garten.

img_20160912_172154

Mit dem Krachelinchen die Bssssss- Bienen in den Astern angucken. Sie ist jedes mal fasziniert davon.

Jetzt lasse ich den Abend noch ein bisschen mit Sheldon und Co. ausklingen und begebe mich dann ins kuschelige Bettchen. Hoffentlich zeitnah🙂

Weitere Bildbeiträge könnt ihr wie immer bei „Draussen nur Kännchen“ finden.

Genießt die restlichen Sommertage

In diesem Sinne mit einem feierlichen Queeeeeeeeen und zaghaft mit dem Händchen winkend.. Tschau Tschau

#12von12 im August

Der Mann hat Urlaub, die Tage plätschern so vor sich hin und so hab ich den pünktlichen Start in den 12. August ein bisschen verschlafen. Das aber keines meiner Twittermädels gestern nochmal nen Infotweet rumgeschickt hat. Pffff

Der Tag stand ganz im Zeichen des Aufräumens. Der Mann brachte das Mini-Göörl in den Kindergarten und startete danach direkt zum Hafen durch, wo er am Recycling-Hof schon mal die erste Ladung Müll abgab.

Das Krachelinchen machte dann heute morgen das gleiche wie gestern: Holte sich einen zweiten Cut in der Lippe. Nachdem der gestrige doch etwas heftiger war, weil der Cut senkrecht verlief (aber nicht so doll blutete) fuhren wir nach tel. Rücksprache mit der Kinderarztpraxis direkt ins Krankenhaus, warteten 20 min und wurden dann zum Unfallchirugen gerufen. Der guckte kurz und meinte: Mhh, desinfizieren ist ja eher blöd und bringt nix und der Cut wird so wieder. Also wieder heim.

Heute morgen wackelte das Kind dann hinter mir ins Bad und kam ins Straucheln und knallte – wie solls anders sein – mit dem Mund auf den Hocker, der vor dem Waschbecken steht. Geblutet wie Sau, aber nur etwas in die Lippe gebissen. Um die Sache abzurunden, fiel sie dann nachmittags nochmal auf den Mund, aber das war dann gegen die anderen beiden echt ne Lappalie🙂

Nun aber unsere Bilder

IMG_20160812_084025

Ein neuer Tag, ein neuer Cut. So oft wie das kleine Mädchen jetzt schon eine blutige Lippe hatte, ist das der großen Schwester in 4 Jahren nicht passiert.

IMG_20160812_085854

Frühstück für mich mit Resten von Gestern, nebem mir sitzt ein MamMamMam brabbelndes Krachelinchen

IMG_20160812_095807

Bücherliebe beim Krachelinchen

IMG_20160812_101701

Das Bett vom Krachlinchen neu bezogen und dabei einen Schatz gehoben. Ewig schmeißt sie die Dinger in die hinterste Ecke und Glubschi (Oma-Urlaubsgeld Grömitz Mitbringsel) ist auch wieder da #Einschlafbegleiter

IMG_20160812_105228

Freitags-Highlight: Werbung anschauen. Ja, ich find das toll und enttäuscht, wenn keine kommt. Und die Prospekte haben immer eine feste Reihenfolge: Real-Prospekt zum Schluß🙂

IMG_20160812_124628

Mamaaa.. Hunger.. Krachlinchen an der Küchentür

IMG_20160812_124740

Mittach.. Mahlzeit.. der Mann hat Mett geschossen

IMG_20160812_145048

CHAOS CHAOS CHAOS.. Ich versuche Grund in mein Nähzimmer zu bekommen.. die andere Seite war gestern dran, das ist auch eher der Bereich des Mannes.. also ein kleiner Teil

IMG_20160812_151129

Pause. Das Mini-Göörl hat den Igelball gefunden und da sie das aus dem Kindergarten kennt musste ich ran.. Okeeeee🙂

IMG_20160812_154634

Mein Nähzimmer-Motto an die Wand gehängt

IMG_20160812_162620

Alte Schätze aufgehängt.. die Bilchen hingen über 30 Jahre an der Wand meiner Eltern und ich hab sie „abgegrabscht“ .. Die Bilder hängen im Treppenhaus auf dem Dachboden (Zugang zum Rumpelraum und Arbeits/Nähzimmer)

IMG_20160812_181821

Habemus Nähzimmer \o/ Auch wenn ich ein paar Mal keinen Bock hatte und das Mini-Göörl nicht gehen wollte und überall dazwischenfunkte habe ich jetzt eine gute Basis zum arbeiten. Ein bisschen muss ich noch optimieren, aber es ist aufgeräumt!!!!

Das war also unser Tag in Bildern. Ich hoffe, es hat Euch wieder mal gefallen (wenn nicht, dann nicht) und wer noch mehr sehen möchte, schaut einfach wieder hier vorbei.

In diesem Sinne mit einem feierlichen Queeeeeeeeen und zaghaft mit dem Händchen winkend.. Tschau Tschau

Mini-Göörl 4.0

image

 

Am 30.07.2012 um 1:40 Uhr haben wir Dich das erste Mal gehört. Unser kleines Mädchen. Oder biste doch ein Junge? Es herrschte kurz Verwirrung, warum auch immer, man war sich nicht einig🙂

DSC_0071

Ungefähr eine halbe Stunde später konnten wir dann kuscheln, denn ich musste erst noch versorgt werden.

Das soll jetzt schon 4 Jahre her sein??

Du bist eine kleine freche, laute, witzige, dauersendende, oft manchmal nervenaufreibende kleine Person. So mutig (oder waghalsig) Du manches Mal auch bist, so hysterisch kannst Du werden, wenn Du eine Hummel oder eine Fliege erblickst. Aber daran arbeiten wir. Leider raubt Dir die Angst vor Fliegen in letzter Zeit oft den Schlaf, Du schreckst auf und weinst gar fürchterlich und es dauerte, bis wir den Grund herausfanden. Nun reicht ein: „Papa hat sie mit der Fliegenpatsche vorhin alle verscheucht“ und Du kannst wieder schlafen.

 

An Deinem Job als große Schwester musst Du noch ein bisschen feilen🙂 Du piesackst Deine kleine Schwester, das Krachelinchen doch schon arg. Das ist einer unserer Knackpunkte, an dem wir arbeiten müssen. Genauso vergötterst Du sie aber und fragst immer, wo sie ist, wenn Du das Krachelinchen nicht siehst.

wpid-20150711_174659_resized.jpg

Seit einem Jahr nun gehst Du in den Kindergarten. Auch wenn Du Dich morgens sträubst zu gehen: Mama, ich bin noch müde!! Meine Augen schlafen noch!, ist das meist an der Kindergartentür vergessen. Selbst wenn Du ein ums andere Mal lauthals Urlaub verlangst. Deine Erzieherinnen hast Du aber allesamt ins Herz geschlossen. Wenn am Dienstag das neue Kindergartenjahr beginnt, bist Du nicht mehr die Kleine, sondern schon eine von den Großen. Und du behauptest steif und fest, jetzt ein Vorschulkind zu sein. Und an Deinem ersten Kindergartenfest hattest Du Deinen großen Auftritt als Akrobatin. „Turmen“ ist aktuell das größte für Dich.

20150826_075821_resized

Pfingsten warst Du mit Deinem Papa alleine im Zeltlager. Ich habe Dich dort hingebracht und bin dann mit dem Krachelinchen wieder heim gefahren. So wie mir berichtet wurde, hattest Du viel Spaß. Ich bekam sogar ein Bild🙂

10051463326865242.jpg

Du hast in diesem Jahr Deine erste „Bergwanderung“ gemacht. Unter Meckern und Zetern bist Du zur Schliersbergalm hochgezockelt. Und auch den Gipfel des Wendelstein hast Du erklommen, auch wenn Dir bei dem Abgrund teilweise mulmig wurde. In den Kristallwelten in Wattens warst Du von den ganzen funkelnden „Edelsteinen“ begeistert. Und als dann der Papa auch noch diesen sauteuren Swarowski-Kuli mit Elsa für Dich kaufte, warst Du im 7.Himmel. Deine Urlaubsoma und den Urlaubsopa hast Du auch direkt adoptiert. Und jeder größere See wurde mit: „Guck mal, ein Meer!“ kommentiert. Du willst übrigens auch nicht mehr wandern gehen: Mama, nur spazieren, ja?

 

Knapp einen Monat später waren wir dann auch spontan ein Wochenende am Meer. Da sind wir einfach der Familie der Krachelinchen-Patentante hinterher gefahren. Du warst auch hier schwer begeistert und Dich abends bzw. auch im Regen vom Strand wegzubekommen war wirklich schwierig (und laut). Seit diesem Urlaub trägst Du mit Stolz Deine Armnbänder und Dein Fusskettchen (Wie Du Mama) und willst sie gar nicht mehr ablegen. Und Dein Papa befürchtet jetzt die nächsten  10 Jahre Urlaub am Meer machen zu müssen.

 

Du gehst oft träumend trödelnd durch die Gegend. Guckst hier, schaust dort. Im Grunde eine wunderbare Gabe, leider kommt diese immer dann besonders zum Vorschein, wenn wir es eilig haben.:)

Sprachlich bist Du seit der Ankunft Deiner kleinen Schwester explodiert. Erst vor ein paar Tagen ermahnte ich Dich, nicht auf dem Sofa rumzutoben, weil ich Angst hatte, das Du auf den Tisch knallst. Deine Antwort war: Dann musst Du weggucken. Natürlich kriegst Du jetzt viel aus dem Kindergarten mit, aber bisher kann ich mich nicht beschweren. Nur manchmal, manchmal könntest Du ein bisschen weniger plappern. Naja, man kann nicht alles haben🙂

Auch wenn Du mich oft an den Rande des Wahnsinns bringst, bleib wie Du bist, mein kleines Träumerle. Hab einen wunderschönen Tag, auch wenn die Welt da draussen gerade ein bisschen durchdreht. Ich werde mein möglichstes Tun, damit es ein schöner Tag wird. Selbst wenn das Wetter auch bei meinem dritten Sommergeburtstag wieder mal nicht mitspielen will.

Wir haben Dich außerordenlich mega lieb.

Bis zum Mond und wieder zurück.

Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter.

 Happy Birthday, Mini-Göörl

Johanna4

In diesem Sinne mit einem feierlichen Queeeeeeeeen und zaghaft mit dem Händchen winkend.. Tschau Tschau

 

 

#12von12 im Juli

Juhu.. wieder ein Monat rum.. wie toll.. Nicht. Die Zeit gleitet so schnell dahin, man hat das Gefühl etwas zu verpassen.

Unser großer Urlaub ist jetzt also auch schon wieder einen Monat hin und selbst unser spontaner Kurzurlaub am Meer ist 2 Tage her. Wir haben das Mini-Göörl übrigens gefragt, wo sie lieber hin möchte: In die Berge oder an den Strand. Der (Wander-) Mann weint schon ganz bitterlich. Und das große Kind möchte jetzt außerdem das wir einen Strand kaufen.

Ich weiß gar nicht was sie hat: Die ganze Bude hat ein Strandfeeling, weil die Kinder vom planschen in den Sandkasten gehen, sich da panieren und dann in die Wohnung rennen/krabbeln und den Sand so ÜBERALL verteilen.

Nun aber die Bilder des Tages

img_20160712_100542.jpg

Kaum wach schon wieder am Wassernapf der Hunde.. es nimmt kein Ende

img_20160712_100711.jpg

Das Mini-Göörl ist schon in den Ferien angekommen und hat bis 9 Uhr morgens gepennt.. nun darf sie JoNaLu gucken

img_20160712_100841.jpg

Frühstück mit meiner neuen Tasse, Nusspli-Brot und „Weiterbildungsmaßnahme“

img_20160712_101046.jpg

Kinderknöchel mit Fusskettchen aus dem Urlaub.. das sieht so knuffig aus.. die Handgelenke sind auch „bebändert“

img_20160712_101426.jpg

Da liegt man nichtsahnend im Bett (Krachelinchens Einschlafbegleitung), sieht man eine Spinne über sich!! Gleich mal den Staubsauger gezückt

img_20160712_133040.jpg

Chaoskinder.. Kurz mal nicht geschaut sieht es so aus🙂

img_20160712_133300.jpg

Gurken schnippeln.. bei der „Weiterbildung“ heute morgen ein Rezept für Gurken-Limetten-Ingwer-Wasser gefunden

img_20160712_133440.jpg

Fertsch.. bin wirklich gespannt, weil ich aromatisiertes Wasser sonst überhaupt nicht mag..

img_20160712_133759.jpg

Und während das Gurkenwässerchen jetzt ne Stunde zieht hab ich Zuckerwasser angesetzt für selbstgemachte Limonade.. die muss ich mir aber irgendwie so zusammenklöppeln, hab das Rezept verlegt

img_20160712_145402.jpg

Ich weiß, ein bisschen geschummelt, da zwei Bilder.. die Limonade is gar köstelich gelungen (o-Ton Mini-Göörl: Mama, die schmeckt soooo gut 😍), das Gurkenwässerchen is eher so: Ich habs mal probiert.. aber auch das schmeckt dem Minigöörl..

 img_20160712_161512.jpg

Während die Große sich nach drinnen zum Malen zurück gezogen hat, planscht das Krachelinchen auf dem Balkon

img_20160712_204111.jpg

Abendbeschäftigung

Das war also unser Tag. Das Gurkenwässerchen ist dann noch gnadenlos durchgefallen. Der Mann probierte und starb einen theatralischen Geschmacks-Tod. Das Mini-Göörl sah dieses und mochte fortan dieses sonst so „leckere Wasser“ auch nicht mehr. Mir selber mundete es allerdings auch nicht recht sonderlich, so das wenigstens die Kanalisationsratten noch davon kosten dürfen.

Weitere Bilder des Tages findet ihr wie gewohnt hier bei „Draussen nur Kännchen“

In diesem Sinne mit einem feierlichen Queeeeeeeeen und zaghaft mit dem Händchen winkend.. Tschau Tschau

Krachelinchen, das Kleinkind

 

Nun ist es amtlich. Seit heute 9:59 Uhr habe ich kein Baby mehr. Das Krachelinchen ist jetzt ein Kleinkind –  man reiche mir die Taschentücher. Ein Jahr ist sie nun bei uns und erheitert unser Leben.

Sie ist ein kleiner, meist selbstbewusster Mensch. Wenn sie ihren Willen nicht bekommt, dann wird sie richtig sauer und schmeißt auch schon mal Sachen durch die Gegend. Ihr kann so schnell keiner was vormachen: Wenn sie sieht, dass jemand eine Leckerei in der Hand hat, steht sie Gewehr bei Fuß. Das musste auch schon die große Schwester lernen, die ihr leichtsinniger Weise ihr Eis in die Hand drückte und das Krachelinchen wie eine Rakete von dannen zog.

20160608_160749_resized

Überhaupt kann die Kleine mit unerlaubten Sachen wie Stiften etcpp schneller abtauchen und abziehen wie ein Navy Seal im Kampfeinsatz. Da wird sie richtig flink. Oder wenn man sie mal mit etwas überrascht – Sie zuckt zusammen und schmeißt es dann von sich, so nach dem Motto: Ich? Ich hab nix, ich war nix, ich bin gaaar nicht hier..

Bei manchen Entwicklungen lässt sie sich Zeit, bei anderem ist sie gefühlt schneller als die große Schwester. Sie ist auch gefühlt quirliger als das Mini-Göörl, z.B. steht sie für ihr Leben gern im Hochstuhl auf und hampelt da rum. Das hat mir schon einige Herzinfarkte beschert. Ohne anbinden ist da nix zu machen. Das ist besonders problematisch, wenn man auswärts ist und es keine Anschnaller gibt. Ich – und auch der Mann- kann mich nicht daran erinnern, dass das Mini-Göörl so einen Quark machte.

20160605_082947_resized

Der geliebte KinderPöang vom Mini-Göörl fristet auch gerade sein Dasein hinter Gittern, weil ich ihn nicht guten Gewissens stehen lassen kann, da sie immer reinklettert.

Bettstürze gab es gottseidank noch nicht, ich übe ja immer das rückwärts absteigen mit ihr. Nur einmal lief ich angstvoll ins Schlafzimmer, weil ich es rumpeln hörte, da saß sie aber fröhlich lachend neben dem Bett und räumte meinen Nachttisch ab. Training war also erfolgreich.

In den ersten Monaten verlangte sie viiiel mehr Nähe als ihre große Schwester. Sei es beim Einschlafen, was lange Zeit grundsätzlich nur auf oder an mir erfolgte. Oder dem Stillen, von dem Sie sich lange nicht abbringen ließ, obwohl ich schon auf dem Zahnfleisch ging (sie biss und kratzte ständig dabei). Als sie endlich nach 9 langen Wochen den Schnuller genommen hat (auf dem Bild oben war es nur Zufall), habe ich gejubelt. Vielleicht hat sie so manches „ignorieren“ (weil man allein und gerade mit der großen Schwester unabkömmlich beschäftigt war – natürlich nicht stundenlang) kompensiert, das ein Leben als zweites Kind leider mit sich bringt.

Durchschlafen ist bisher nicht so ihr Ding. Ich glaub jetzt einmal im Urlaub war es soweit. In der Nacht wird öfter mal geknörrt. Auch wache Stunden sind dabei, die ich aber zu ignorieren versuche (sie wird nebenbei betüdelt), sie einfach zwischen uns liegt und dann irgendwann wieder pennt. Dafür schläft Madame am Tag bis zu dreimal –  obwohl sich das jetzt wohl langsam auf 2x einpendelt. Im Auto allerdings geht fast immer was🙂

Dieses Kind ist entweder am Lachen oder am Meckern. Natürlich gibt es Phasen, in denen sie scheinbar grundlos und unaufhörlich weint. Oft ist es dann aber doch irgendwas, wie Schnupfen, Husten, Heiserkeit oder Zähne. Ansonsten wird alles und jeder angegrinst. Und geschäkert, was das Zeug hält. Gerne auch mal mit einem schüchternen Kopfeindrehen – und weiterlächeln.

Sie beömmelt sich über vieles und gniggert dann vor sich hin. Tiere findet sie toll, bei unseren beiden Hunden auch kein Wunder. Die Beiden sind aber glaub ich bedient, wähnten sie sich endlich in Sicherheit, weil das Mini-Göörl nicht mehr ärgerte. Tja, da müsst ihr nochmal durch.

Das Krachelinchen ist eine absolute Schmusebacke. Manches Mal denkt man, sie pennt gleich ein, dabei will sie eigentlich nur kuscheln. Das geht meist auch nur bei/auf mir (zumindest wenn ich dabei bin). Dann drückt sie sich ganz doll an mich. Nach 5-10 Min – manchmal auch 15 min – ist dann genug gekuschelt und sie zieht gestärkt von dannen.

Die Tage hatte unser Kindergarten aufgrund seines Jubiläums einen Tag der offenen Tür. Man konnte in jede Gruppe reinschauen und so nutzten wir die Chance, auch mal in der Krippe zu schnuppern. Nach 1-2 min war das Kind nicht mehr gesehen, sie war mitten drin im Geschehen. Auch als wir dann zum Mini-Göörl rüber sind, stob sie gleich wieder davon und war mitten im Getümmel. Unter Kindern ist das kein Problem, da ist sie sofort dabei.

Anders ist es bei manchem Erwachsenen (selbst aus der eigenen Familie). Da ist sie zögerlich, auch mal abweisend, wenn derjenige sie anspricht oder gar nehmen will/soll . Die Aufwärmphase dauert dann bedeutend länger.

Aktuell übt sie das laufen, der Tisch wird umrundet als gäb es nix anderes. Jedes bewegbare Teil wird vor sich hergeschoben. Und wenn man nicht dran denkt, das man ja noch nicht laufen kann, dann steht sie auch kurz frei. Beim Schwimmen waren wir neulich auch das erste Mal, da ist sie durch das Becken geschwimmkrabbelt als hätte sie nie was anderes gemacht. Eine Wasserratte wie das große Vorbild.

Nur mit dem Reden ist sie genauso „faul“ wie das Mini-Göörl. Außer DeiDeiDei oder Da oder Mamamam kommt noch nicht viel. Was allerdings mit dem Dauersender Mini-Göörl an der Seite auch nicht weiter schlimm ist.

Liebes Krachelinchen: Bleib so quirlig, fröhlich, lebhaft, verrückt, knuddelig wie du bist. Erheitere unsere Tage weiterhin, wie du es im letzten Jahr getan hast.

 

In diesem Sinne mit einem feierlichen Queeeeeeeeen und zaghaft mit dem Händchen winkend.. Tschau Tschau

ASMR- Einmal entspannen bitte

Diesen Bericht habe ich heute vor einem Jahr begonnen, da saß ich im Wartebereich des Krankenhauses und wartete auf meine Voruntersuchungen für den bevorstehenden Kaiserschnitt zwei Tage später. Da ich in dem Bereich kein Netz hatte mit meinem Tablet, habe ich angefangen zu schreiben. Immer wieder habe ich an diesen begonnenen Post gedacht, aber dann doch wieder vergessen, wie das immer so ist, wenn ein kleiner Mensch (und 1,5 weitere Personen) meine Aufmerksamkeit verlangen.

Vor ein bisschen mehr als einem Jahr habe ich bei Spiegel-Online einen Artikel über das „neue“ Phänomen ASMR (Autonomous Sensory Meridian Response) gelesen. Es ging darum, das bestimmte Geräuschkulissen oder geflüsterte Dialoge zu Entspannung und bei manchen sogar zu einem wohligen Kribbeln auf dem Kopf/am Körper  führen kann.

Dieses Kribbeln ist mir bekannt, da ich das z.B habe, wenn mir jemand etwas in einer bestimmten, ruhigen Tonlage erklärte oder Handgriffe durchführte (also nicht an mir😉 ). Genauso kribbeln mir die Wangen, wenn ich jemanden live singen höre.. hier ist es aber nicht unbedingt immer wohlig🙂

Daher fand ich den Artikel ganz interessant (auch wenn ich nicht allen Assoziationen des Textes folgen kann), der sich mit einem sogenannten ASMR-Studio befasste, die das Prinzip der Rollenspiele nutzen.

Ich hab also Youtube aufgerufen und einfach mal geschaut, was es da so gibt. Als erstes wurde mir ein Video vorgeschlagen, in dem ein Mädel diverse Teebeutel knistern lässt. Ich dachte nur: OoooKeee.. witzigerweise stellte sich umgehend das entspannende Kopfkribbeln ein und mit jeder Minute, die ich mir das Video anschaute wurde ich etwas entspannter.

Ich schaute also weiter und fand dann schon recht skurrile Sachen. Mit den Rollenspielen – z.B. Behandlung im Wellnesscenter oder Friseurbesuch – komme ich nicht so klar. Die haben oft so einen kleinen p**o**r**n**o**rösen Touch. Muss man halt schauen, ob das etwas für einen ist.

Ich habe dann die Suche auf Geräuschvideos beschränkt. So fand ich eines, in dem das „Teemädchen“  (ich bemerkte erst später, das es der gleiche Kanal ist und hab mittlerweilen fast alle ihre Videos gesehen) über diverse Kämme und Haarbürsten streicht. Ich bin tatsächlich schon über dem Video eingepennt. Der Mann hat mich auch schon deswegen belächelt, aber wenn es hilft?  In dem SPON Artikel wird diese Technik in etwa gleichgesetzt mit Autogenem Training. Im Grunde hilft mir alles, wo in irgendeiner Art und Weise Geräusche entstehen, z.b. knistern,  tappen, klopfen, rascheln –Es gibt allerdings auch welche mit Mundgeräuschen, die sind äh.. ach lassen wir das🙂

Das Mini-Göörl fand damals auch gefallen am „Bürstenvideo“, denn sobald wir uns ins Bett gekuschelt hatten zum Einschlafen forderte sie mich auf : Mama, Bürste? Sie lag dann ganz ruhig neben mir, entspannte sich und ist auch einige dabei eingeschlafen. Es beruhigt sie auf die eine oder andere Art. Auch als sie einmal furchtbar am Schreien und heulen war, habe ich ihr zwar nicht das Video gezeigt, aber in ruhigem Flüsterton mit ihr gesprochen, was sie dann ebenfalls schnell zur Ruhe brachte.

Was wichtig ist: Diese Videos sollte man eigentlich nur mit Kopfhörern gucken, da hier geräuschtechnisch Seitenwechsel vorgenommen werden, sprich das linke oder rechte Ohr „angesprochen“  wird. Das ist besonders witzig, wenn man ein Video erwischt, indem eine Ohrmassage simuliert wird. Ich habe dann echt das Gefühl, als wenn einer mein Ohr massiert.

Ich denke mal, bei dem Thema ASMR ist es genauso wie mit der Homöopathie, bei manchen wirkt es, bei manchen nicht. Man muss sich schon ein bisschen darauf einlassen. Mir selber bringt es in der Tat Entspannung, teilweise drifte ich wirklich relativ schnell in den Schlaf ab.

Probiert es mal aus und berichtet mir, was ihr davon haltet. Ich fände das interessant zu erfahren😉

In diesem Sinne mit einem feierlichen Queeeeeeeeen und zaghaft mit dem Händchen winkend.. Tschau Tschau

#12von12 im Juni.. eine Heimfahrt die ist lustig

Heute mache ich es kurz und knapp, unsere #12von12 im Juni.. Wir waren im Urlaub und sind heute nach Hause gefahren.

IMG_20160612_172438_resized

Himmlische Ruhe morgens um 7 Uhr

IMG_20160612_172628_resized

Das Krachelinchen weckt das Mini-Göörl in ihrer Räuberhöhle

IMG_20160612_172821_resized

Letztes Urlaubsfrühstück

IMG_20160612_173015_resized

Letzter Blick auf „meine Berge“ (Breitenstein und Wendelstein)

IMG_20160612_173239_resized

Und ein letzter Blick auf unsere Lieblingsherberge

IMG_20160612_173435_resized

Vorbei an unserer temporären Heimat Garching (1999-2002)

IMG_20160612_173639_resized

Pause nutzen zum Austoben.. Für den Queen-Bändiger zu früh, da bereits in Holledau meine Blase fast platzte

IMG_20160612_173742_resized

Meine Verpflegung: Schokorosinen

IMG_20160612_174014_resized

Fast zuhause ging die Welt unter, der Mann sprang daheim nur aus dem Auto um die Kühltasche in den Kühlschrank zu schmeißen und dann mit dem zweiten Auto zur Feuerwehr zu fahren

IMG_20160612_174216_resized

Wir drei Mädels fuhren direkt zu Oma und Opa Kuchen, wo die Hunde auf uns warteten und wir uns ein bisschen ausruhten.. Das Krachelinchen hat sich schonmal für das heutige Spiel aufgerüstet

IMG_20160612_205222_resized

Auto bereits ausgeräumt.. beantrage Aufräumdienst für die Wohnung🙂

IMG_20160612_205410_resized

Sofa, Urlaubserinnerungs-Spezi und jetzt Fussball

Wer mehr sehen möchte schaut einfach mal hier vorbei.

Zum Urlaub werde ich die Tage etwas schreiben und ausserdem muss ich den Geburtstag vom Krachelinchen planen, der am Samstag ins Haus steht.

In diesem Sinne mit einem feierlichen Queeeeeeeeen und zaghaft mit dem Händchen winkend.. Tschau Tschau

#12von12 im Mai

Da is schon wieder ein Monat *sssssswutsch* rum. Mein Treppensturz ist demnach auch schon einen Monat her und gut verheilt. Allerdings zwickt das Knie doch noch ein bisschen, das sind dann aber wohl die Begleiterscheinungen, vor denen mich sowohl der Chirurg im KH als auch der Hausarzt warnten, denn der Schleimbeutel hat wohl was abbekommen.

Ansonsten macht das Krachelinchen gerade eine große Entwicklung, seit kurzem zieht sie sich hoch und hat auch die ersten Schritte (meckernder Weise🙂 ) am Lauflernwagen gemacht.

Auch das Mini-Göörl entwickelt sich gerade: Manchmal möchte ich sie *aarrghh*.. Reden wir nicht drüber🙂

Große Ereignisse werfen ihren Schatten vorraus: Der Mann geht ab morgen ins Pfingstzeltlager und läßt uns erstmal allein. Am Sonntag werden wir ihn aber besuchen und das Mini-Göörl bleibt dann da bis Montag.

Am 03.Juni dann das Kindergartenfest –  das erste für uns und ich freue mich wahnsinnig darauf (ich brauch dann mal ganz viele Daumen für gutes Wetter).. Wir haben dafür sogar noch die Buchung für unseren Urlaub umgeschmissen, denn das wollte ich nicht verpassen.

Also werden wir dann am 04. Juni in unseren Urlaub starten. Wird anstrengend, aber ich freu mich. Der erste Urlaub für das Krachelinchen. Bin gespannt, wie das dann mit beiden wird.

IMG_20160512_064619_resized

Schlaf noch ein bisschen, Mäuschen

IMG_20160512_090026

Versuchen zu retten, was noch zu retten ist🙂

IMG_20160512_090206_resized

Strahlend blauer Himmel morgens kurz nach 7 Uhr – so macht der Start in den Tag Spaß

IMG_20160512_092129_resized

Sie brummelte etwas vor sich hin und schloss wieder die Augen

IMG_20160512_092255_resized

Nach einigem Gemecker (inkl. Wunsch, bitte die Sonne auszuschalten, da zu hell) endlich Abflugbereit

IMG_20160512_092506_resized

Endlich Frühstück (9:24 Uhr) auf dem noch schattigen Südbalkon

IMG_20160512_110821_resized

Neben dem Krachelinchen im Bett liegen und Youtube-DM-Hauls gucken..

(hier die bezaubernde Birthe.Loves.Makeup )

IMG_20160512_142235_resized

Die beiden „Babys“ hatten Spaß miteinander 😁 

IMG_20160512_142441_resized

Wie? Es gibt nicht mehr zu essen? Nicht dein Ernst, Mama!! 

Ja,sie bekam noch Nachtisch

IMG_20160512_144516_resized

Chillig auf dem Sofa.. stilecht mit Decke.. is ja soooo kalt im Wohnzimmer 😉

IMG_20160512_151047_resized

Findet den Fehler in diesem Bild 😩

IMG_20160512_165523_resized

Geschwisterplüsch oder doch eher Geschwistergerangel ?? Man weiß es nicht

Den Abend haben wir wie so oft am 12.ten (das ist jetzt schon irgendwie eine unbewusste Tradition geworden) bei der „amerikanischen Botschaft“ ausklingen lassen.

Wer weitere Bildbeiträge sehen möchte, hüpft einfach mal hier hin

Ich schau jetzt noch das #GNTM Finale (auch wenn Honey Sendezeit bekommt – büahhhh)

In diesem Sinne mit einem feierlichen Queeeeeeeeen und zaghaft mit dem Händchen winkend.. Tschau Tschau

#12von12 im April 2016

Heute mache ich es schnell, denn ich bin kaputt. Im wahrsten Sinne des Wortes. Sonntag bin ich mit dem Krachelinchen auf dem Arm die Treppe raufgefallen. Dem Kind ist nichts passiert (der Mutti-Beschützer-Modus ist direkt angesprungen), ich habe mir allerdings das Knie aufgeschlagen und musste genäht werden. Und das macht mir jetzt ein bisschen zu schaffen, denn eigentlich soll ich das Bein immer hochlegen und kühlen, uneigentlich habe ich hier zwei sehr aktive Kinder, die auch gerade in den letzten beiden Tagen wieder mal sehr anhhänglich bzw. nervenaufreibend sind.

IMG_20160412_134719_resized

Der Mann brachte die Große in den Kindergarten, derweil tobt das Krachelinchen durchs Bett und spielt verstecken

IMG_20160412_135235_resized

Allein das Kinderzimmer erkunden: Versetzt das Krachelinchen immer wieder in Verzückung

IMG_20160412_135716_resized

Kackmistdreck.. da willste den Arzt wechseln, weil der bisherige Hausarzt so doofe Akutsprechstunden hat (Termine gabs nicht), da hat der neue Urlaub.. pöh.. doch bis 11 Uhr warten

IMG_20160412_135851_resized

Zeit bei den Eltern abgesessen, wo ich schonmal das Krachelinchen geparkt hatte

IMG_20160412_140113_resized

#wazifubo* Um 10:45 Uhr konnte ich endlich vorstellig werden , denn erst zu dem Zeitpunkt kann man ohne Termin aufschlagen.. warten wir mal, wie lang es dauert

IMG_20160412_140428_resized

Wohooo.. 11:30 uhr und ich bin im Behandlungsraum.. Pflaster ist runter und Wunde desinfiziert.. jetzt nur noch etwas mehr als 30 min warten bis der Arzt doch mal kommt..

IMG_20160412_140614_resized

Und ich warte… und warte..

IMG_20160412_140733_resized

Brunch.. kam vorhin nicht zum frühstücken

IMG_20160412_144509_resized

Da der Garten gerade mit Moosvernichter behandelt wurde, müssen wir mit dem Balkon vorlieb nehmen.. Mütze zieht das Krachelinchen immer ab

IMG_20160412_144751_resized

Während die Kinder im Sand spielen, kühle ich endlich mein Bein und guck NCIS (was dann aber nicht lange währte)

IMG_20160412_165746_resized

Ich will doch nur mal ein bisschen mein Bein hochlegen.. selbst „Goldi und Bär“ hält das Kind nicht.. Mama hier.. Mama komm.. arrrgh

IMG_20160412_170059_resized

Keine Lust mehr

Jetzt warte ich darauf, das der Mann endlich heim kommt (hat heute länger gemacht, weil er das gestrige Aufarbeiten musste) und dann leg ich mich mit meinem Tablet ins Bett..

Weitere Bildbeträge findet ihr bei „Draussen nur Kännchen“

In diesem Sinne mit einem feierlichen Queeeeeeeeen und zaghaft mit dem Händchen winkend.. Tschau Tschau

 

Ohne Worte

In der 9 und 10 Klasse habe ich das Wahlpflichtfach Geschichte/3te Reich gewählt. Das Thema konnte im Endeffekt nur angekratzt werden bei der Masse der damaligen Geschehnisse. Ein Baustein war Zeitzeugen zu Befragen. Ich habe dafür ein Gespräch mit meiner Oma aufgezeichnet (und ich bin sehr sehr traurig, das es die Kassette nicht mehr gibt) in dem sie von Ihrer Flucht aus Schlesien erzählt. Sie erzählte unteranderem von Schüssen und Entbehrungen, die sie dabei erlebte. Sie wollte damals erst nicht so recht, weil ich das Gespräch aufnahm. Aber dann bekamen wir um die 5 Min zusammen.

Ich bin also die Enkelin eines Flüchtlings. Wäre sie mit ihrer Familie nicht bis hierher durchgekommen, gäbe es mich nicht. Übrigens ist auch die Oma vom Queenbändiger aus Schlesien gekommen mit einer Zwischenstation in Sachsen, bis auch sie weiter nach Hildesheim kam.

Unabhängig von dem Wahlpflichtkurs besuchten wir mit der Schule Bergen-Belsen. An viel kann ich mich nicht mehr erinnern (es war Anfang der 90er), aber eines brannte sich ein: Das Video, in dem mit Baggern die Leichen in Massengräber geschoben wurden. Diese Szene hat sich eingebrannt.

Damals dachte ich mir, was wir doch froh seien können, das diese Zeit vorbei ist und sowas nicht mehr passiert. Und dann macht man heute den Fernseher an und kriegt das – entschuldigung – Kotzen. Wenn ich mir die Wahlergebnisse von heute angucke, kriege ich das kalte Grausen.

Ich frage mich, was das für die Zukunft meiner beiden Mädels bedeutet. Ob sie sowas erleben müssen wie meine Oma. Ob es irgendwann so kracht, das wirklich einer zu früh zuckt beim HighNoon und den roten Knopf drückt. Oder ob das jetzt nur ein gewaltiges Säbelrasseln ist und sich die heutigen fehlgeleiteten Wähler besinnen.

Ich möchte nicht, das sich die Geschehnisse von vor über 70 Jahren wiederholen. Am liebsten möchte man diesen armen Lichtern eine Tafel a’la Bart Simpson vor die Nase stellen und dazu verdonnern 100x -was sag ich- 100.000x zu schreiben: Ich wähle nie wieder die AfD.. 

Ach, mir schwirren soviel Gedanken dazu durch den Kopf. Ich kann das gar nicht in Worte fassen. Es ist einfach nur traurig.

An dieser Stelle verzichte ich heute auf meinen obligatorischen Gruß. Ich bin sonst nicht sehr politisch hier, aber das wollte ich jetzt einfach mal loswerden.

Habt trotzdem noch einen schönen Abend